Ereignisse 2018-19

Unbemerkt hinein in die mediale Abhängigkeit

"Weimarer Kultur-Express" regte mit seinem Stück "ONLINE" zum Nachdenken an

[13.11.2018] Zu Beginn war Jule ein nettes Mädchen, das die gemeinsamen Abende mit ihrer Mutter genauso genoss wie die Treffen mit ihrer besten Freundin Elli und die Probenachmittage ihrer Band. Am Ende musste sich die inzwischen hochaggressive und einsame Pubertierende selbst eingestehen, dass sie ohne Therapie verloren ist. Die „einzige“ Ursache: Ein Smartphone und ein verantwortungsloser Umgang damit.

In ihrem Stück "ONLINE" von Katrin Heinke zeigten die Schauspielerinnen des "Weimarer Kultur-Express“ den Schülerinnen und Schülern der Karl-Trunzer-Schule auf ganz authentische Art und Weise den viel zu leichten Weg in die mediale Abhängigkeit - mit sämtlichen Konsequenzen.

Zur Einführung des Faches "Informatik" wertvolle Unterstützung erhalten

Minicomputer "Calliope" wurden von der "Joachim-und-Susanne-Schulz-Stiftung" überreicht

Neben vier weiteren Schulen durfte die Karl-Trunzer-Schule an einer großzügigen Spende von 30000 Euro der Schulz-Stiftung zur Förderung des MINT-Bereiches partizipieren.

Erster Jahrgang der Gemeinschaftsschule feierlich begrüßt

33 Kinder in zwei Klassen (Lerngruppen) / Gelungene Willkommensfeier mit buntem Programm

[11.09.2018] An der Karl-Trunzer-Schule werden die neuen Fünftklässler traditionell mit einer Begrüßungsfeier willkommen geheißen. Und so kamen die „Neuen" auch dieses Mal wieder zusammen mit ihren Eltern in den Anbau ihres neuen Schulgebäudes, um gemeinsam in einen weiteren Lebensabschnitt zu starten.

„Herzlich willkommen an der Gemeinschaftsschule", freute sich Schulleiter Walter Scheuermann über den ersten Jahrgang, der in die neue Schulart aufgenommen wurde. Er gab den „Fünfern" einen groben Überblick über das Konzept der Ganztagsschule sowie die guten Lernchancen an der KTS und stellte ihnen den Namenspatron der Schule vor.