Letzter Schultag 2022

Geschafft! Endlich Weihnachtsferien!

Nach anstrengenden und Kräfte zehrenden Wochen ist es jetzt endlich geschafft!

Auch wir am Schulzentrum Buchen durften uns am Dienstag, 20.12., in die Weihnachtsferien verabschieden.

„Vom Dunkel ins Licht – auf dem Weg nach Weihnachten hin“ – unter diesem Gedanken hatten Religionslehrerinnen und -lehrer mit verschiedenen Klassen/Lerngruppen der ABR und KTS für den letzten Schultag einen Impuls vorbereitet, der dann am Morgen per USB-Stick in die Klassenzimmer und Lernbüros kam.

Schüler*innen aus Klasse 9 haben dazu den Einstieg gestaltet. Dabei ging es um die Bedeutung des Advents, die Lichter, die uns durch diese Zeit begleiten und die Vorfreude auf Weihnachten. Der Chorraum von St. Oswald mit seinen ganz eigenen Lichteffekten sorgte dabei für die richtige Stimmung. Alle anderen Klassen und Gruppen hatten ihre Beiträge im Klassenzimmer aufgezeichnet. Dadurch wurde so ganz nebenbei auch deutlich, dass die Feste, die wir im Laufe des Kirchenjahres feiern, und alles, was mit Glaube und Religion zu tun hat, nicht zu trennen sind von unserem Leben und den Erfahrungen im Alltag.

Vorfreude auf Weihnachten, heimelige Stimmung, Lichterglanz prägen den Advent.

Für viele Menschen sieht der Alltag allerdings ganz anders aus. Weil sie die schreckliche Erfahrung von Gewalt in unterschiedlicher Form machen müssen, unter einem Krieg leiden, gerade auf einem schwierigen Abschnitt ihres Lebensweges unterwegs sind, können sie im Herzen die Freude nicht spüren, ist für sie das Licht ganz weit weg. Darauf wies ein Text hin, der zu Bildern überleitete, die die Lerngruppen 5 der KTS gestaltet hatten.

Ganz vielfältig und sehr eindrucksvoll wurde auf diesen Bildern deutlich, welche Erfahrungen von Dunkelheit wir im Alltag immer wieder machen müssen – jede und jeder hier bei uns und überall auf der Welt.

Immer wieder gibt es aber auch „Lichtblicke“ und wir dürfen Schönes erleben; auch das zeigten die Bilder sehr eindrücklich. Der Song „Thy Word is a lamp unto my feet and a light unto my path“ lieferte den musikalischen Rahmen zur Präsentation der Kunstwerke und versprühte Hoffnungsfunken: Das Wort Gottes, mit Jesus in die Welt gekommen, ist für uns Licht in allen Dunkelheiten und Dunkelzeiten unseres Lebens. Darauf dürfen wir vertrauen und das feiern wir Christen an Weihnachten!

In diesem Sinne deutete eine weitere Gruppe aus Klasse 9 sehr anschaulich die Jahreslosung für 2022: „Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen“. Auch dabei wurde der Bogen zu Alltagserfahrungen gespannt z.B. durch Fragen wie: Wo habe ich im zu Ende gehenden Jahr Abweisung und Zurückweisung erlebt? Wo gab es Momente der Geborgenheit, des Angenommen- und Willkommen-seins?

Schülerinnen und Schüler aus Klasse 6 fassten ihre Gedanken zu „Licht und Dunkelheit in unserem Leben, in unserer Welt“ in sehr treffenden Gebetsrufen zusammen und baten für alle betroffenen Menschen: Schenke ihnen dein Licht!

Eine weitere Schülergruppe aus Klasse 6 bündelte alles in einem abschließenden Gebet und der Segensbitte.

Dieser Impuls wurde von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern als schöne Gemeinschaftsleistung erlebt. Caleb Sadler hatte die einzelnen Beiträge technisch bearbeitet, zu einem tollen Video zusammengeschnitten und es so möglich gemacht, dass alle das Ergebnis genießen konnten.

Im Laufe des Vormittags versammelten sich alle Klassen und Lerngruppen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern in der neuen Aula der ABR, wo sie von der Schulband mit „Jingle Bells“ begrüßt wurden. Ali Kendo und Wladislaw Karlin hießen sie dann als Schülersprecher von ABR und KTS herzlich willkommen. Nach einem weiteren Musikstück präsentierten Mia Eberwein (ABR) und Lina Beim (KTS) als frisch gekürte Siegerinnen beim Vorlesewettbewerb eine Geschichte und das Bläserensemble aus Klasse 6 ließ Weihnachtslieder erklingen.

Schulleiterin Monika Schwarz verabschiedete die ganze Schulgemeinschaft mit guten Wünschen zum Weihnachtsfest und zum Start ins neue Jahr in die Ferien. Die Band setzte mit „Tochter Zion“ den musikalischen Schlusspunkt.

(au)