Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap
Sie sind hier: Startseite // Schulkonzept

Schulkonzept

Zentrales Bildungsziel unserer Schule

"Begabungspotenziale der Schüler erkennen und fördern"
 
Mit der Einführung des gebundenen Ganztagsbetriebs (2008/09) und der Umwandlung der Hauptschule mit Werkrealschule in eine eigenständige Werkrealschule (2010/11) wurde ein Schulkonzept entwickelt, das sich schwerpunktmäßig auf 5 Säulen stützt.
 
Die 5 Säulen der KTS als Ganztags-Werkrealschule (Navigationsleiste oben)
 
    • 1. Eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten 
    • 2. Stärkung der Sozialkompetenz
    • 3. Individuelle Förderung
    • 4. Berufswegeplanung
    • 5. Bewegte Schule
 
Die Werkrealschule ...
 
  • umfasst die Klassenstufen 5 bis 10.
  • führt nach sechs Schuljahren zum Werkrealschulabschluss - gleichwertig zum Realschulabschluss.
  • bietet die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder Klasse 10 zu erwerben.
 
Der Bildungsgang beinhaltet einen Pflichtbereich, einen Wahlpflichtbereich und ergänzende Angebote. (Werkrealschulverordnung des Kultusministeriums B.-W.)  

Abschlüsse und Anschlüsse

Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse oder der 10. Klasse
 
Die bestandene Abschlussprüfung berechtigt
 
  • zur Aufnahme einer Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf sowie
  • zum Übergang in ein- oder mehrjährige Berufsfachschulen.
 
Mittlerer Bildungsabschluss nach der 10. Klasse
 
Der Werkrealschulabschluss berechtigt
 
  • zur Aufnahme einer Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf
  • zum Besuch ein- oder mehrjähriger Berufsfachschulen sowie
  • zum Besuch eines ein- oder mehrjährigen Berufskollegs und eines beruflichen Gymnasiums, sofern die notwendigen Zugangsvoraussetzungen vorliegen. 

Schulmotto und Leitsätze

"Die KTS - das Sprungbrett für deine Zukunft"

Damit dies zur Geltung kommt, soll unsere Schule eine Begegnungsstätte sein, in der wir miteinander lernen und leben. Dies soll in gegenseitigem Respekt und in gegenseitigem Verständnis geschehen. Unsere Schule soll eine Gemein­schaft bilden, in der sich alle verstehen und wohl fühlen.

Wir alle wollen zusammen daran arbeiten, dieses Ziel zu erreichen.

 

Dabei sind uns folgende Leitvorstellungen wichtig:

 
 
Toleranz und Gleichberechtigung

Wir sind alle gleichberechtigt - weiblich oder männlich, jung oder alt, stark oder nicht so stark, egal welcher Herkunft. Wir lassen Menschen in ihrer Eigenart gelten.

Respekt, Ehrlichkeit und Rücksicht

Wir hören einander zu. Wir setzen niemanden herab, sondern respektieren uns gegenseitig und nehmen auf Schwächen anderer Rücksicht. Wir nutzen Vertrauen nicht aus. Wir gehen ehrlich miteinander um. Wir beachten die Lern- und Ruhebedürfnisse der anderen.

Hilfsbereitschaft und Courage

Wir sehen nicht weg, sondern setzen uns ein. Wir helfen, wo es nötig ist.

Verantwortung und Zuverlässigkeit

Wir übernehmen Verantwortung für uns selbst und für andere. Wir kennen unsere Rechte und Pflichten. Wir erscheinen pünktlich und vorbereitet zum Unterricht. Jeder von uns verhält sich zuverlässig.

Konfliktbewältigung

Jedes Mitglied der Schule unterlässt körperliche, verbale und seelische Gewalt - auch auf medialem Wege. Konflikte werden besprochen. Wir versuchen, sie gemeinsam zu lösen.

Sorgfalt und Umweltbewusstsein

Wir behandeln Bücher, Lernmittel, Mobiliar und Schulgebäude pfleglich. Wir vermeiden Müll und Verschmutzungen. Wir achten auch auf unser Schulgelände.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

In den Klassenzimmern, Fachräumen, im Schulhaus und auf dem Pausenhof

gelten die intern erarbeiteten Regeln.

Mit dem Eintritt in die Karl-Trunzer-Schule akzeptieren die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer und die Eltern die Schulordnung als verbindlich.

 

- Diese Leitsätze wurden als Bestandteil der Schulordnung am 12.12.2011 von der Schulkonferenz verabschiedet. -

Handreichung für Eltern unter "Service" > Downloads