Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap
Sie sind hier: Startseite // Eltern

Eltern

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Quelle:
Karikatur des Monats;
Copyright by Michael Hüter, Bochum;
Nachdruck, Nutzung, Vervielfältigung auch in Teilen nur mit Zustimmung des Urhebers.
Die Zielsetzungen und Lernchancen der gebundenen Ganztagsschule lassen sich nur durch eine enge Partnerschaft von Elternhaus und Schule umsetzen.
 
Möglichkeiten der Zusammenarbeit:
 
  •  Klassenpflegschaft (mind. 2 x im Schuljahr)
  • Thematische Eltern- und Informationsabende
  • Durchgehende Elternberatung mit Rückmeldung zur Lern- und Leistungsentwicklung des Kindes: 
- nach der Online-Diagnose für die Basiskompetenzen in Deutsch u. Mathematik (Kl. 5 u. 6),
- den Vergleichsarbeiten in Deutsch u. Mathematik (Anfang Kl. 7),
- der Kompetenzanalyse, Profil AC und zur Wahl eines Wahlpflichtfaches (Ende Kl. 7),
- am Ende der 8.-Klasse auf dem Weg in den Beruf oder zur Mittleren Reife,
- nach dem 1. Halbjahr in Klasse 9 zum Hauptschulabschluss oder Werkrealschulabschluss
  • Einzelsprechstunde der Lehrkräfte für zwischendurch (Zeitplan wird zu Beginn des Schuljahres bekannt gegeben und Termine nach Vereinbarung)
  • Mitarbeit in der Elternvertretung - Elternbeirat und Schulkonferenz
  • Ehrenamtlicher Einsatz als Jugendbegleiter bei der Leitung einer AG oder der Mithilfe in der Cafeteria bzw. Mensa
 
Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit von Elternhaus und unserer Schule steht immer, den passenden schulischen Weg für jede Schülerin / jeden Schüler zu finden.

Leserbrief

[06.03.2015] Die Rhein-Neckar-Zeitung veröffentlichte den Leserbrief der Vorsitzenden des Elternbeirates zur Einführung der Gemeinschaftsschule in Buchen:
 
Elternbeiräte üben Kritik am Gemeinderat

Elternversammlung 2014

Elternbeirat befürwortet geschlossen die Einführung der Gemeinschaftsschule

[14.10.2014] An der Karl-Trunzer-Schule fand die erste Elternversammlung im neuen Schuljahr und im Anschluss die Klassenpflegschaftssitzungen mit Wahl der Klassenelternvertreter statt. Die gewählten Elternvertreter und ihre Stellvertreter trafen sich danach zur konstituierenden Elternbeiratssitzung.

 

Zur neuen Vorsitzenden des Elternbeirats wurde Frau Nicole Hoffmann (Klasse 7a) gewählt. Ihre Stellvertreterin ist Frau Nurcan Canbaz (8a). Die Funktion des Schriftführers übernahm Frau Mandy Fischer-Ludwig (6b). Als Mitglieder der Schulkonferenz fungieren Herr Ali Aybasti (6a), Frau Anke Mothes (7a) und Frau Sabrina Eberle (7b), als deren Stellvertreter Herr Ralf Künkel (6a), Herr Saner Kiraz (5b) und Herr Kai Uwe Krüger (5b). Alle Funktionäre wurden einstimmig gewählt. Dem Gesamtelternbeirat der Stadt Buchen gehören die Vorsitzende Frau Hoffmann und ihre Stellvertreterin Frau Canbaz an. Dem neuen Elternbeirat wurde von der Schulleitung für die Bereitschaft gedankt und viel Erfolg gewünscht.

 

Das Hauptthema des neuen Elternbeirats war dann die mögliche Einführung der Gemeinschaftsschule an der Karl-Trunzer-Schule. In der Elternversammlung zuvor gaben Rektor Scheuermann und Konrektorin Ederer den zahlreich erschienenen Eltern Einblicke in das Konzept der Gemeinschaftsschule. Diese Informationen wurden im Elternbeirat weiter intensiv und detailliert besprochen. Die Vorteile der Gemeinschaftsschule liegen klar auf der Hand, war die einhellige Überzeugung des Elternbeirates. In einem Unterricht zur Potenzialentfaltung kann jeder Schüler individuell gefördert werden. Hierbei werden Lernerfolge ermöglicht, die wiederum die Lernbereitschaft und die Motivation stärken. Die Gemeinschaftsschule passt sich den Schülern an, nicht der Schüler der Schule.

 

Aus Beobachtungen und Recherchen sahen der Elternbeirat und die Schulleitung den Bedarf einer anderen Schulform schon länger. So muss sich bereits heute die Stadt Buchen mit der Fragestellung auseinander setzen, warum zu Beginn dieses Schuljahres mehrere Schüler aus dem Raum Buchen in die Gemeinschaftsschule nach Adelsheim abwanderten. Den geeignetsten Zeitpunkt für den Start der Gemeinschaftsschule in Buchen sehen Lehrerkollegium und Elternbeirat für das Schuljahr 2016/2017. Zeitgleich werden an allen Schulen in Baden-Württemberg neue Bildungspläne eingeführt. Die bis dahin vorhandene Zeit müsste für die Weiterentwicklung des Schulkonzeptes der Karl-Trunzer-Schule und entsprechende Lehrerfortbildungsmaßnahmen genutzt werden.

 

Der Elternbeirat unterstützt dieses Vorhaben in vollem Umfang und steht geschlossen hinter Schulleitung und Lehrerkollegium, um die Einführung dieser zukunftsweisenden Schulform der Gemeinschaftsschule in Buchen zu ermöglichen.

 

Pressetext: M. Fischer-Ludwig

Elternversammlung 2013

Schulentwicklung stieß auf großes Interesse

 

[08.10.2013] Am Dienstag fand in der Karl-Trunzer-Schule ein Elternabend statt, der in drei Teile gegliedert war. Zunächst wurden in einer Elternversammlung die neuen Lehrkräfte sowie das Schulkonzept der Ganztags-Werkrealschule durch Schulleiter Walter Scheuermann vorgestellt.

 

Der 1. Vorsitzende des TSV Buchen, Kurt Bonaszewski, erläuterte die intensivierte Kooperation zwischen Schule und Verein, wobei in einem Pilot-Projekt allen Schülern der Karl-Trunzer-Schule eine kostenlose Mitgliedschaft im TSV Buchen zur Nutzung sportlicher Angebote ermöglicht werden soll. Im Anschluss fanden die Klassenpflegschaftssitzungen mit den Wahlen der Elternvertreter statt. Neue und wieder gewählte Elternvertreter trafen sich danach zur konstituierenden Sitzung des Elternbeirates im Lehrerzimmer. Erfreulicherweise wurden Frau Nurcan Canbaz (Kl. 7a) als Elternbeiratsvorsitzende sowie Herrn Torsten Helter  (Kl. 7b) als deren Stellvertreter wieder gewählt.

 

Ausgehend vom Schulkonzept der Ganztags-Werkrealschule war ein großes Anliegen der Elternschaft an diesem Abend die weitere Schulentwicklung vor Ort, aber auch auf den Schulstandort Buchen bezogen. Das Thema "Gemeinschaftsschule und deren Bildungschancen" fand großes Interesse, wobei aus der Diskussion heraus der Wunsch nach fundierten Informationen an die Schulleitung herangetragen wurde. In der Novembersitzung des Elternbeirates soll das Thema breiten Raum einnehmen.