Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap
Sie sind hier: Startseite // Archiv // Ereignisse // Schj. 2017-18

Begrüßung der neuen 5.-Klässler

Cooler Rap und liebe Wünsche

22 Kinder wurden in die 5. Klasse eingeschult / Willkommensfeier

 

[12.09.2017] An der Karl-Trunzer-Schule werden die neuen Fünftklässler traditionell mit einer Begrüßungsfeier willkommen geheißen. Und so kamen die "Neuen" auch dieses Mal wieder zusammen mit ihren Eltern in den Anbau ihres neuen Schulgebäudes, um gemeinsam in den neuen Lebensabschnitt zu starten.

 

"Da seid ihr nun... und macht den nächsten Schritt", freute sich Schulleiter Walter Scheuermann über die 22 Mädchen und Jungen, die ihn mit großen Augen erwartungsvoll anstarrten. Er erzählte ihnen von den guten Lernchancen an der KTS, an der die Lehrer auch als sogenannte Lernbegleiter fungieren, und von der Bedeutung von kleinen und großen Erfolgen, die für jede/n Schüler/in ganz wichtig seien, um Motivation zu erzeugen.

 

So versprach er den Kindern, dass alle Lehrkräfte dabei helfen werden, positive Gefühle zu verstärken, negative abzubauen, damit sich jede/r Einzelne wohl fühlen könne. "Denn uns ist wichtig, dass ihr alle auch miteinander und voneinander lernt", verdeutlichte er ein großes Anliegen der Bildungseinrichtung. Im Groben umriss er diesbezüglich das Konzept der Ganztagesschule und die Funktion der Lernateliers, die er als die vermutlich größten Neuerungen für die ehemaligen Grundschüler einstufte.

 

Umrahmt wurde die Willkommensfeier von Programmpunkten der Sechstklässler, die bei ihrem Rap "Das Raphuhn" nicht nur ihr musikalisches Talent, sondern auch ihre Coolness unter Beweis stellten und damit die erste Nervosität der Neuen vetrieben. Ganz auf ihrer Seite hatten sie diese dann, als sie ihre eigenen Gefühle und Gedanken schilderten, die sie gehabt hatten, als sie "letztes Jahr um diese Zeit an eurer Stelle saßen". Ein Jahr später, so der Tenor, können die "Sechser" über ihre damaligen Bedenken und Ängste lachen, "denn hier ist alles mega-cool!"

 

Zur Sicherheit übergaben die Sechser ihren Nachfolgern einen "Erste-Hilfe-Kasten", der allerhand Utensilien für alle Fälle bereit hielt - von Batterien, falls diese mal ausgingen, über Taschentücher für Freudentränen bis hin zu einem Glücks-Cent, falls man vor einer Arbeit mal nicht gelernt hat, reichte das breite Spektrum. Als äußeres Zeichen, ab heute auch zum "bunten Hühnerhaufen" KTS zu gehören, erhielten die 22 Mädchen und Jungen von ihren Vorgängern ein liebevoll gebasteltes Huhn mit einer bunten Feder sowie eine Trinkflasche für die kostenlose Nutzung des Wasserspenders, die der Förderverein ermöglicht.

 

Auch Schulleiter Scheuermann hielt bei seiner Präsentation unter dem Motto "Was ich euch noch sagen wollte..." einige Tipps parat, die die Frischlinge durch ihre Schulzeit begleiten sollen. Mit seinen etwas zu wörtlich genommenen Sprüchen und den dazu passenden Tierbildern hatte er die Lacher auf seiner Seite. Er motivierte den Nachwuchs, an seine Stärken zu glauben und einfach sich selbst zu sein, denn - so zeigte ein Bild mehr als deutlich - nur Fledermäuse lassen sich hängen...

 

Nach der stimmungsvollen Willkommensfeier war die erste Nervosität bereits verflogen; und während die Eltern bei einer Tasse Kaffee noch ein paar auf den Nägeln brennende Fragen klärten, waren die neuen "Fünfer" bereits mit ihrer Klassenlehrerin Frau Waldherr und Schulsozialarbeiterin Fr. Hauk im Klassenzimmer aktiv, um sich kennen zu lernen und auf spielerische Art und Weise die ersten Schritte zu gehen... hin zu einer funktionierenden Klassengemeinschaft, der Basis für schulischen Erfolg. 

Text: I. Waldherr; Fotos: J. Hauk

 


Die neue Klasse 5 mit ihrer Klassenlehrerin Ines Waldherr (l.)

 

Fotoserie "Willkommensfeier 2017"

Zum Vergrößern auf ein Bild klicken, danach ist Vor- und Zurückblättern möglich!