Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap
Sie sind hier: Startseite // Archiv // Ereignisse // Schj. 2013-14

"bunt statt blau" - Teilnahme der 7b

 
Bundesweiter Wettbewerb "bunt statt blau" - 10.000 junge Künstler beteiligen sich an DAK-Kampagne zum Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen
 
Lara Helter von der Karl-Trunzer-Schule schnitt auf Kreisebene am besten ab

 

[08.07.2014] Im Frühjahr 2014 beteiligten sich 10.000 Schüler an der bundesweiten Kampagne "bunt statt blau" zum Thema Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen. Das beste Plakat aus der Region Neckar-Odenwald kommt von Lara Helter aus der Klasse 7b der Karl-Trunzer-Schule in Buchen. Landesweit schaffte es das Plakat auf Platz 9 in Baden-Württemberg. Jetzt wurden in Buchen die Preise beim gemeinsamen Wettbewerb der Krankenkasse DAK-Gesundheit und der Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler verliehen.

 

Für den Neckar-Odenwald-Kreis hat Landrat Dr. Achim Brötel selbst die Schirmherrschaft übernommen. In Vertretung für ihn, wohnte sein persönlicher Referent, Peter Fieger, der Preisverleihung bei. Die Regionalsieger erhielten Sachpreise von der Krankenkasse und obendrauf gab es noch einen Zuschuss für die Klassenkasse vom Verein zur Förderung der Kommunalen Kriminalprävention e. V., die Polizeihauptkommissar Werner Broßmann übergab.

 

"Wir suchen jetzt bereits im fünften Jahr kreative und plakative Botschaften von Jugendlichen gegen das Rauschtrinken", sagt Helmut Schwab von der DAK-Gesundheit. "Die Bilder der jungen Künstler zeigen nicht nur die Gefahren von Alkoholmissbrauch auf, sondern auch Auswege und Hilfe. Das ist das Besondere dieser erfolgreichen Präventionskampagne."

 

Konrektorin Natalie Ederer freut sich über die teilnehmenden Schüler aus Buchen: "Die Aktion 'bunt statt blau' trifft den Nerv vieler Jungen und Mädchen. Durch die künstlerische Herausforderung beschäftigen sich die Jugendlichen völlig neu mit dem Thema Alkohol. "Ich gehe davon aus, dass die Künstler durch den Wettbewerb zu einem kritischen Umgang mit dem Thema Alkohol angeregt wurden."

 

Nach aktueller Bundesstatistik landeten 2012 wieder mehr als 26.500 Kinder und Jugendliche mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Auch im Neckar-Odenwald-Kreis gab es 68 Betroffene.

 

Weil die Zahl der "Komasäufer" seit 2000 bundesweit stark gestiegen ist, laden DAK-Gesundheit, Bundesdrogenbeauftragte und regionale Schirmherren seit fünf Jahren Jugendliche zum Plakatwettbewerb "bunt statt blau" ein. Die Aktion mit inzwischen mehr als 60.000 Teilnehmern gilt laut Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung als beispielhafte Präventionskampagne und erhielt mehrere Auszeichnungen.

 

Informationen zum Wettbewerb gibt es in allen Servicezentren der DAK-Gesundheit oder im Internet unter www.dak.de/buntstattblau.

Preisverleihung an die Klasse 7b:
Den Plakatwettbewerb gewann auf Kreisebene Lara Helter (mittlere Reihe, mit Urkunde).
In der hinteren Reihe sind folgende Personen auf dem Foto v.l. zu sehen: Klassenlehrerin Elke Jahn-Fischer, Kunstlehrerin Simone Wölfelschneider-Trenkle, Peter Fieger vom Landratsamt, Konrektorin Natalie Ederer, Polizeihauptkommissar Werner Broßmann und Helmut Schwab von der DAK. 
 
Text und Fotos: Pressestelle der DAK