Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap
Sie sind hier: Startseite // Archiv // Ereignisse // Schj. 2013-14

Amtseinführung Konrektorin

"Sie bringt viele Erfahrungen und Kompetenzen mit"

 

Natalie Ederer feierlich ins Amt der Konrektorin eingeführt

Neue Aufgabe in bewegten Zeiten

 

[15.11.2013] Der Anbau ist festlich dekoriert, zahlreiche Ehrengäste und das komplette Kollegium scharen sich um die herbstlich gedeckten Tische. Chor und Schulband präsentieren stimmungsvolle Lieder - die Freude an der Karl-Trunzer-Schule war am Freitag nicht zu übersehen. Gemeinsam feierte man die offizielle Einführung von Natalie Ederer in das Amt der Konrektorin und damit die Tatsache, die Vakanz beendet zu haben und nun wieder als vollständiges Team die Weiterentwicklung der Schule vorantreiben zu können.

 

Die Erleichterung über den dann doch schnellen Ablauf der ganzen damit verbundenen Formalitäten war vor allem Schulleiter Walter Scheuermann deutlich ins Gesicht geschrieben. Er bedankte sich bei allen, die ihren Teil dazu beigetragen haben, den Wechsel der erfahrenen Pädagogin von der GWRS Lauda (RP Stuttgart) an die KTS Buchen (RP Karlsruhe) zu ermöglichen und stellte in seiner Ansprache die Bedeutung einer funktionierenden Zusammenarbeit in der Schulleitung heraus: Die Anforderungen an die Schule bezüglich ihrer Organisation, ihrer Gestaltung und Entwicklung würden zunehmend komplexer, sodass eine gelungene Kooperation die Basis dafür bilde, sie zu einem funktionierenden System und einem positiv erfahrbaren Lern- und Lebensraum machen zu können. Bausteine hierfür seien in seinen Augen klare Zielvorstellungen, transparente Entscheidungen, respektvoller Umgang, vorbildliche Führung und ein hohes Engagement.

 

Mit Natalie Ederer dürfe man das Amt nun mit einer Pädagogin besetzen, die bereits in Lauda sehr erfolgreich und überaus engagiert gewirkt habe und viele Erfahrungen und Kompetenzen mitbringe. Außer zehn Jahren Erfahrung als Klassenlehrerin und im Bereich der Mentorentätigkeit war die 36-Jährige jahrelang Mitglied im Schulleitungsteam und hatte in den Steuerungsteams "Ganztagsschule" und "Sozialwirksame Schule" die Leitung inne. Des weiteren leitete sie Projektgruppen und ist im Regionalen Netzwerk "Ganztägig lernen" unterwegs. Zusatzqualifikationen betreffen die Bereiche "Ausbau von Sozialprojekten" und "Erste Hilfe"; seit dem vergangenen Jahr fungiert sie zudem als Schulbeauftragte für katholische Religion. "Mit der Ernennung zur Konrektorin stehen nun noch weiter gehende Aufgaben und Verantwortungen an", verdeutlichte Scheuermann, der froh ist, dass sich die Hardheimerin "zu diesem Schritt durchgerungen hat". Mit den besten Wünschen auf gute Zusammenarbeit überreichte er seiner Konrektorin die Ernennungsurkunde und einen Blumenstrauß. Auch hatte er ihr einen "Erste-Hilfe-Koffer" mit den notwendigsten Gegenständen für eine gelingende Arbeit zusammengestellt.

 

Den Reigen der Grußworte eröffnete Bürgermeister Roland Burger, der die Glückwünsche des Schulträgers übermittelte und auf humorvolle Art und Weise die Lebenswirklichkeit eines heutigen Lehrers auf den Punkt brachte. In einem Rückblick fasste er noch einmal die Entwicklung der Karl-Trunzer-Schule bis zum heutigen Tag zusammen und warf einen sorgenvollen Blick auf den demografischen Wandel, der für alle Bildungseinrichtungen einschneidende Veränderungen mit sich bringe. Das zudem anstehende neue Schulgesetz verlange grundlegende Diskussionen, vor denen man sich nicht verschließen dürfe. Gerade auch deshalb freue er sich über die erfahrene neue Kraft an der Buchener Schule, der er beim Überreichen eines Geschenks ein schnelles Einfinden in die Schulgemeinschaft wünschte.

 

Monika Schwarz, die Rektorin der benachbarten Abt-Bessel-Realschule und geschäftsführende Schulleiterin der Stadt Buchen, stellte in ihrem Grußwort vor allem den Mut Ederers heraus, in dieser bewegten Zeit eine solche Aufgabe anzunehmen. Andererseits sei dies natürlich eine Chance, an der Gestaltung der Schullandschaft mitzuwirken, die doch sehr individuellen Anforderungen gerecht werden müsse. Im Namen aller Schulleiter der Stadt Buchen überreichte sie der "Neuen" ein Geschenk verbunden mit dem Wunsch nach guter Zusammenarbeit. Diesen Worten schloss sich auch der Stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Torsten Helter an, der ihr versprach, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Und Schülersprecher Marius Gremminger überreichte der neuen Konrektorin ein Glücksschwein, das sie in ihrer Position als Bindeglied zwischen Schulleitung und Schülern "treu begleiten soll".

 

Für die beiden Kirchen sprach die evangelische Pfarrerin Irmtraud Fischer, die die so notwendige Fähigkeit zur Kooperation anhand von bunten Puzzleteilen verdeutlichte und damit mächtig Farbe in den Raum brachte. Sie wünschte Natalie Ederer, mit Gottes Hilfe ihre Fähigkeiten, Gaben und Kompetenzen einbringen und damit ein gutes und gelungenes Zusammenleben und wirken ermöglichen zu können. Ein gemeinsam gesungenes Lied, von Schuldekan Robert Schmeißer spontan am Klavier begleitet, lockerte die Atmosphäre zusätzlich auf. Die Band und der Chor der Schule sowie die beiden Lehrerinnen Christine Hägele-Coapstick und Lisa Wieler taten mit ihren gelungenen musikalischen Auftritten ein Übriges.

 

So hatte Wolfgang Schwab leichtes Spiel, als er die Grüße und Glückwünsche des Kollegiums überbrachte und ihr motivierte und disziplinierte Schüler, engagierte Kollegen und mit einem Augenzwinkern ein glückliches Händchen bei der Erstellung der Vertretungspläne wünschte. Um bei der intensiven und zeitaufwändigen Arbeit an einer Ganztagsschule doch auch einmal entspannen zu können, überreichte er ihr ein Buch.

 

Das letzte Wort hatte schließlich die Hauptperson selbst, deren Rede zu einem einzigen riesigen Dankeschön avancierte; einem Dankeschön an alle, die ihren Teil zum Wechsel, zum offenen und freundlichen Empfang, zum problemlosen Start und zu einer solch wunderschönen Feier beigetragen haben. Ehe diese in den gemütlichen Teil überging, wurde noch einmal Natalie Ederers Leitspruch ins Gedächtnis gerufen: "Die Vergangenheit begreifen, die Gegenwart gestalten, die Zukunft entwickeln." Ein ganz wichtiger Schritt hierfür ist mit der Behebung der Vakanz nun getan.

 

Pressetext u. Fotos: I. Waldherr, KTS

Glückwünsche

 
Im Rahmen einer Feierstunde wurde Natalie Ederer (Vierte von links) in das Amt der Konrektorin eingeführt. Unser Bild zeigt sie zusammen mit (v. l.) den Schülersprechern Marius Gremminger und Anton Halbritter, Schulleiter Walter Scheuermann, dem Stellvertretenden Elternbeiratsvorsitzenden Torsten Helter, Bürgermeister Roland Burger, Schulamtsdirektor Peter Frey vom Staatlichen Schulamt Mannheim, Pfarrerin Irmtraud Fischer und der Schulleiterin der Abt-Bessel-Realschule, Monika Schwarz.

Fotoalbum "Amtseinführung"

Zum Vergrößern auf das jeweilige Bild klicken!