Startseite | Kontakt | Impressum | Sitemap
Sie sind hier: Startseite // Archiv // Ereignisse

Erneut großer Erfolg beim Vorlesewettbewerb

Als Schulsieger aus Haupt-, Werkreal-, Realschulen und Gymnasien traten 16 Schülerinnen und Schüler zum Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs in Mosbach an.

Gina Jacobs gewinnt Kreisentscheid in Mosbach

 

[06.03.2013] Wer hätte das gedacht? Die Karl-Trunzer-Schule Buchen stellt zum zweiten Mal in Folge die beste Vorleserin des Neckar-Odenwald-Kreises. Nach Jana Urich im vergangenen Jahr ließ nun Gina Jacobs beim Regionalentscheid alle Konkurrenten hinter sich und wird Mitte April den Landkreis beim Bezirksentscheid in Mannheim vertreten. Noch höher anzurechnen ist dieser Erfolg deshalb, weil erstmals Haupt- und Realschüler sowie Gymnasiasten in einer gemeinsamen Gruppe starteten.

 

Wer liest flüssiger? Wer betont besser? Wer schafft es, die Stimmung des Textes auf das Publikum zu übertragen? Mit diesen Fragen beschäftigten sich bereits zum 54. Mal die Jury-Mitglieder des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, einem der größten Schülerwettbewerbe deutschlandweit, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht. Etwa 620 000 Sechstklässler stellen sich jährlich der Aufgabe, einem Publikum einen selbst gewählten Buchausschnitt vorzulesen und anschließend bei einem Fremdtext ihr Können zu beweisen. Dabei hat der Veranstalter natürlich auch pädagogische Werte im Blick: Die Kinder stärken ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen: Textverständnis, Eigenständigkeit und Medienkompetenz werden durch die selbstständige Buchauswahl und die intensive Vorbereitung erweitert; das Sprechen vor Publikum fördere das Selbstbewusstsein und die Kommunikationsfähigkeit.

Nachdem Gina Jacobs erst den Klassen- und dann den Schulsieg geholt hatte, war sie nun in Mosbach vertreten, wo in der Buchhandlung "Bücher am Käfertörle" der Kreisentscheid ausgetragen wurde. 16 Schulsieger aus dem gesamten Landkreis mussten sich nach der Begrüßung durch Buchhändler Karl-Heinz Harst vor einem großen Publikum beweisen und vor allem die fachkundige vierköpfige Jury überzeugen. Deren Vorsitzende Claudia Senghaas, Programmleiterin und Lektorin des Gmeiner-Verlags (Meßkirch); Peter Lahr, Journalist der Rhein-Neckar-Zeitung; Dorothee Lindenberg, freie Journalistin, und Dr. med. Elisabeth Schaffert, Ärztin und Autorin von Gedichten und Kurzgeschichten, bewerteten die Leseleistung der Kandidaten - und um diesen Job waren sie wahrlich nicht zu beneiden, denn auch die anderen 15 Bewerber zeigten beachtliche Leistungen. Manche mit Lampenfieber, manche ganz cool, alle aber überdurchschnittlich gut - beim Publikum kam trotz der hohen Teilnehmerzahl nie Langeweile auf. Abwechslungsreich und spannend war nicht nur die Bandbreite an Büchern, sondern auch die Art und Weise der Präsentation. Die Lesetechnik, die Gestaltung des Textes und die einführende Präsentation des Buches waren entscheidende Kriterien bei der Vergabe von Jury-Punkten.

Als Gina Jacobs aufgerufen wurde, las sie zunächst die vorbereitete Passage aus dem Buch "Timm Thaler oder das verlorene Lachen" von James Krüss vor. Dank der guten und verständlich vorgetragenen Hinführung konnten die Zuhörer den Zusammenhang verstehen und sich gut in die Stelle hinein versetzen; die passende Betonung und ein souveränes Auftreten taten ein Übriges. Da ihr auch der Fremdtext, eine Stelle aus Dagmar Chidolues Roman "So ist das nämlich mit Vicky", leicht über die Lippen ging, war schnell klar, dass sie Chancen auf die vorderen Plätze hatte. 

 

Am Ende war die Freude groß: Nach einer 20-minütigen Beratung der Jury erhielten alle anderen Teilnehmer/innen ihre Teilnahmeurkunde und das Buchpräsent, nur die Vertreterin der Karl-Trunzer-Schule saß immer noch ungenannt an ihrem Platz. Überglücklich und unter dem Applaus des Publikums nahm die neue Vorleseheldin aus den Händen Harsts und Senghaas' zwei Bücher und die Startberechtigung für Mannheim entgegen. "Unglaublich", konnte sie den Erfolg selbst nicht fassen. Noch unglaublicher wird es für die Elfjährige sicher, am 19. April in Mannheim den Neckar-Odenwald-Kreis auf Bezirksebene zu vertreten...

Text und Fotos: I. Waldherr, KTS   

Vorleseheldin Gina findet's "unglaublich"